• Allgemeine Baubeschreibung...

    ... für unsere Häuser in Holzrahmenbauweise
    (die folgenden Angaben geben den Standardlieferumfang wieder und werden auf Kundenwunsch individuell abgeändert)

    Lieferbeschreibung 2017

    Bodenplatte

    Die Stahlbetonplatte wird entsprechend statischer Erfordernisse auf ebenem Gelände ausgeführt. Die notwendigen Erdarbeiten (Mutterbodenabtrag, ohne Abfuhr) sind Bestandteil unserer Leistung.

    Füllsand ca. 50m³, Feuchtigkeitssperre, Stahlmatten liefern und einbauen Bodenplatte 18 cm schütten. Das Aushubmaterial wird auf dem Grundstück eingelagert. Ebenfalls im Leistungsumfang der Bodenplatte innerhalb des Gebäudegrundrisses sind die Grundleitungen der Schmutzwasserentsorgung sowie Leerrohre für Wasser, Strom und Post und event. Gasanschluß enthalten.


    Außenwände (Dämmwert (U)=0,18)

    Großtafelbauweise von innen nach außen

    • 12,5mm Gipskartonplatte
    • Konstruktionslatte 4/6cm (Installationsebene)
    • OSB-Platte 15mm als statische Scheibe und Dampfbremse
    • Winddichte Abklebung
    • Ständerwerk 60/200mm aus KVH Fichte/Kiefer
    • 200mm Mineralwolle 035 ( Alternativ auch mit Zellulosedämmung lieferbar)
    • Dichtheitsprüfung(Blower-Door Test)
    • 18mm Holzweichfaserplatte (für die Winddichtigkeit) (60mm bei Putzfassade)
    • Konterlatte 24mm
    • Luftschicht 4cm


    Fassaden

    • Mineralputz 2mm Körnung weiß/farbig (U = 0,16)
    • Deckel- oder Stülpschalung Douglasie
    • Klinkerfassade (ca.0,40 €/Stück)
    • Fachwerkfassade, wahlweise mit:
      - Konstruktionsvollholz 14/14cm,
      - oder Brettschichtholz 14/14cm,
      - oder org. Eichenfachwerk 14/16cm


    Innenwände

    • Aussteifende Wände (für die Statik erforderlich)
    • 12,5mm Gipskartonplatte
    • 15mm Sterling OSB-Platte
    • 120mm Ständerwerk (Konstruktionsvollholz)
    • 80mm Mineralwolle 040
    • 12,5mm Gipskartonplatte


    Übrige Innenwände

    • 12,5mm Gipskartonplatte
    • 80mm Holzständerwerk
    • 60mm Mineralwolle 040
    • 12,5mm Gipskartonplatte
    • Drempel und Dachschräge 12,5mm Gipskartonplatten (auf Wunsch auch Holzständerwerk 6/10cm mit einseit. OSB-Platte 11mm und Fermacell 12,5mm lieferbar)


    Geschossdecke

    Sichtbar

    Balkenlage aus Brettschichtholz (BZW KVH) Fichte/Kiefer.
    Holzquerschnitt der Balkenlage und Einbaumaße entsprechend der Statik.
    Auf die Balkenlage werden 28mm starke, gehobelte und unterseitig gefaste Fichtenbretter geschraubt, die im Erdgeschoss sichtbar bleiben.

    Verkleidet (1-Geschossig)

    • Dachstuhl laut Statik
    • 240mm Mineralwolle 035
    • Dampfbremsfolie
    • Lattung 22/80mm
    • 12,5mm Gipskartonplatte


    Estrich

    Erdgeschoss

    • 10cm Styropor PS 20 040
    • 6cm Zementestrich
    • Randdämmstreifen und Feuchtigkeitssperre


    Obergeschoss

    • 0,2mm Folie als Trennschicht
    • 4cm Trittschalldämmung 040
    • 6cm Zementestrich


    Satteldach 25-45° (U = 0,18)

    Die Dachkonstruktion wird aus Konstruktionsvollholz hergestellt. Die Ausführung erfolgt nach statischen und konstruktiven Erfordernissen.
    Die Traufenüberstände betragen nach allen Seiten ca. 50 - 70 cm, die Giebelüberstände ca. 30 – 50 cm.
    Alle Überstände werden mit Profilbrettern verkleidet.

    Der Dachaufbau von innen nach außen: 

    • 12,5mm Gipskartonplatte
    • Dampfsperre / Unterkonstruktion
    • 240mm Mineralwolle 035
    • Unterdach aus einer Holzweichfaserplatte 15mm / Dampfdiffusion Unterspannbahn
    • Konterlatte 24/48mm
    • Dachlatten 38/58mm
    • Dacheindeckung mit Tonziegeln (ca. 10,- €/m²)
    • Dachrinne und Fallrohre aus Titanzink (auch Kupfer lieferbar)
    • 1 St. Velux- Dachfenster 78/118cm


    Tischlerarbeiten

    Treppe

    • Holztreppe in Kiefer, massiv mit eingestemmten Buchestufen, Holzgeländer und Handlauf aus Kiefer Oberfläche versiegelt

    Fenster (Größe und Anzahl lt. Zeichnung)

    • Kunststofffenster weiß, Drehkipp mit Wärmeschutzverglasung (U = 1.1)
    • Fensterbänke innen aus Holz
    • Incl. Fenstergriffe (Oliven)

    Hauseingangstüren

    • Kunststofftür mit Glasausschnitt
    • Sicherheitsbeschlag
    • Umlaufende Dichtung
    • Incl. Drückergarnitur und Profilzylinder

    Nebeneingangstür

    • wie Haustür ohne Glasausschnitt
    • Sicherheitsbeschlag mit 3-fach-Verriegelung

    Innentüren

    • Unbehandelte Landhaustüren Kiefer/Fichte
    • Drückergarnitur Standard

    Heizung

     

    Standardmäßig wird ein außenluftabhängiger Luftwärmepumpe mit 200 Liter Wasserspeicher montiert. Die Verrohrung erfolgt in Kupfer / Kunststoff, die Plattenheizkörper sind mit Thermostatventilen versehen.


    Elektroinstallation

    Die Elektroinstallation wird entsprechend der VDE-Richtlinien ab Hausanschlusskasten errichtet. Der Aufputzzählerschrank wird im Bereich des Hausanschlusses einschl. einem Zählerplatz, Stromschienen, Vorsicherungen, Sicherungsverteilung und Sicherungsautomaten installiert. Der Potentialausgleich wird nach den VDE-Richtlinien für das gesamte Gebäude hergestellt.


    Wasserversorgung

    Die Warmwasserversorgung erfolgt über die Heizungsanlage. Die Versorgungsleitungen bestehen aus Kupferrohr. Zusätzlich werden ein Wasseranschluss für Waschmaschinen und ein Außenwasserhahn montiert.


    Sanitärinstallation

    Im Bad werden eine Duschwanne mit Abtrennung, eine Badewanne, ein Waschtisch und ein WC (wandhägend) installiert. Im Gäste-WC werden ein Handwaschbecken und ein WC (wandhängend), jeweils mit Vorwandinstallation, montiert. Alle Sanitärobjekte werden in der Ausführung Standard weiß geliefert.


    Fliesenarbeiten

    Die Fußböden werden mit Fliesen zu ca.  € 25,-/m² ohne Sockel gefliest. Die Fugen werden zementgrau ausgefugt. Die Wände werden ohne Bordüren mit Fliesen zu einem Quadratmeterpreis von ca. € 20,- und der Fugenfarbe weiß gefliest. Dachschrägen werden nicht gefliest. Eine diagonale Verlegung ist nicht enthalten. Gefliest werden:

    • Fußböden im Bad, Gäste-WC, Flur, HWR und Küche
    • Wände im Bad bis 1,75m Höhe, im Bereich der Dusche bis unter die Decke
    • In der Küche ca. 3 m² Fliesenspiegel


    Planungs/Bauunterlagen

    Die Bauausführung erfolgt nach den individuellen Wünschen des Bauherrn.
    Nötige technische Änderungen bleiben vorbehalten. Die Bauzeichnung, die Statik und alle weiteren erforderlichen Unterlagen für die Bauanzeige bzw. für den Bauantrag werden dem Bauherrn zur Unterschrift vorgelegt und sind als Vertragsgrundlage gültig. Die Bauausführung erfolgt nach Vorgaben der VOB.

    Vom Bauherrn geplante Eigenleistungen werden beim Kauf eines Ausbauhauses in den Planungs- und Bauunterlagen gekennzeichnet!
    (Das Material kann auf Wunsch über die bruns holz- und hausbau GmbH & Co. KG bezogen werden.)

    Nicht enthalten in den Baukosten sind die Kosten für Maler- und Spachtelarbeiten, die Erschließungskosten für Gas, Wasser, Abwasser, Strom und Telekom, sowie öffentliche Behörden, Bautoilette, Baustrom und Bauwasser.

    Sonstiges

    Die Deckenhöhe beträgt im Erdgeschoss und im Obergeschoss 2,50m.
    Bei nicht ausgebautem Dachgeschoss wird eine Bodeneinschubtreppe montiert.
    Für Montage notwendige Nägel, Schrauben und Beschläge sind im Preis enthalten.
    Wenn erforderlich werden Zuluftventile in der Außenwand zu Wohnräumen montiert.


    Zusätzlich lieferbar

    • Glasierte Tonziegel
    • von innen sichtbare Dachschalung aus Fasebrettern, inkl. der erforderlichen Aufsparrendämmung)
    • Laminatbeläge oder Parkettbeläge
    • Solaranlage
    • Lüftungsanlage mit Wärmrückgewinnung
    • Staubsaugeranlage
    • Erker/Gauben
    • Fußbodenheizung/Erwärmung
    • Holzterrassen
    • Carport
    • Schornstein


    Allgemeines

    Es muss gewährleistet sein, dass ein 40 Tonnen LKW mit einer Trailerlänge von 18 m zu jeder Zeit die Baustelle erreichen kann.
    Alle Erdmassen um den Keller oder der Kellerdecke müssen wiederaufgefüllt sein, damit die Montage des Hauses unbehindert erfolgen kann. Ein Stromanschluss 400V muss auf der Baustelle zugänglich sein.

    Wird die Bodenplatte in Eigenleistung erstellt, gilt:
    Die Oberfläche der Fundamentplatte bzw. Kellerdecke darf eine Toleranz von +/- 5mm in der Höhe und +/- 15mm in der Diagonalen nicht überschreiten. Eventuelle Mehrkosten aufgrund von nicht eingehaltener Toleranzen müssen vom Bauherrn getragen werden.